Auerbach im Vogtland

Skip to content

„Autos, Mode. Shopping“

Autofrühling gab Startschuss für Freiluftsaison

Auerbachs "18. Autofrühling" ging am 27. April 2019 bei strahlendem Sonnenschein über die Bühne. Tausende Besucher strömten in die Innenstadt, bestaunten die Fahrzeuge, gingen shoppen und genossen das schöne Wetter, welches laut Nachrichten eigentlich regnerisch und kühl werden sollte. Verantwortlich für das Event zeichnete wieder einmal der Gewerbeverein „Wir in Auerbach“ (WiA). Aber auch die Stadtverwaltung mischte kräftig mit, sorgte für den Bühnenbau, die Technik und Straßensperrungen.

"Es hat funktioniert!“, so das Fazit der WiA-Verantwortlichen: der Auerbacher Autofrühling 2019 wurde zum gut besuchten Start in die Open-Air-Saison. Rund 150 nagelneue Fahrzeuge, von Low-Budget bis superteuer, sowie eine attraktive Modenschau zogen das Publikum an. Auerbachs Auto-Verkäufer freuten sich über potentielle Neukunden, City-Händler über klingelnde Ladenkassen.

In der Vorbereitung ist der Auerbacher Autofrühling aufwändig. Möglichst viele Automarken sollen präsentiert und die aktuelle Mode-Kollektionen vorgestellt werden. „Wir waren mit  vielen Fahrzeugen konfrontiert. Die mussten wir alle auf dem Neumarkt und in der Fußgängerzone unterbringen. Wichtig dabei: alle Autos so aufzustellen, dass man sie von allen Seiten gut unter die Lupe nehmen kann“, so Marktmeister Jan Gabriel.

Gezeigt wurde eine breite Palette Neufahrzeuge. Hochmodern, mit viel Elektronik und teilweise sehr teuer. Luxusfahrzeuge von BMW, Audi und VW generierten Kundenwünsche, setzen aber einen gut gefüllten Geldbeutel voraus. Sogar ein super teurer Lamborghini war diesmal dabei. „Trotz der Diesel-Krise können wir nicht klagen. Unsere Geschäfte laufen gut“, waren sich die meisten Autohändler einig.

Finanziell  entspannter ging es dagegen bei den anderen Marken zu. Opel, Ford, Hyundai, Mazda oder Toyota treffen schon eher die Möglichkeiten vogtländischer Geldbeutel. „Wir haben hochmoderne und attraktive Autos im Angebot. Jedes für sich ist eine technische Innovation“, erklärte Auerbachs Citroen-Händler Michael Renz.

Zum optischen Erlebnis in Sachen Outfit wurde die einstündige Modenschau auf der Bühne direkt zwischen den Autos. Auerbacher Boutiquen und Textilgeschäfte stellten ihre Frühjahrs- und Sommerkollektionen vor. „Die Modenschau ist ein Schwerpunkt des Autofrühlings. So wird das Event zum familienfreundlichen Erlebnis“, betonte Nadine Trommer, bei der alle Fäden der Modenschau zusammenliefen.

Alles in allem gab der Autofrühling ein gutes Signal für die beginnende Veranstaltungssaison in Auerbach. Neben dem Blumenmarkt Anfang Mai gehören in diesem Jahr der Töpfermarkt im August, die Kirmes, die lange Einkaufsnacht und natürlich der Weihnachtsmarkt dazu. Doch bis zu diesem ist noch etwas Zeit.(Text/Fotos:Hagen Hartwig)