Auerbach im Vogtland

Skip to content

„Cheermania checkt Leistung“

Generalprobe für Regionalmeisterschaft

 Auerbachs Cheerleader sorgten am 9. März 2019 für sportliche Hochstimmung. In der „Schloss-Arena“ stellten sich die Teams mit insgesamt 130 Startern einer Generalprobe zur anstehenden Regionalmeisterschaft Ost 2019. Kräftig angefeuert vom Publikum, darunter Oberbürgermeister Manfred Deckert und Sören Voigt vom Sächsischen Landtag, präsentierten die Cheerleader ihre Programme. "Wir sind gut drauf und bereit, beste sportliche Ergebnisse zu liefern", versichert Vereinsvorsitzende Romy Möbius-Kramer.


Die Regionalmeisterschaft Ost der Cheerleader geht am 16. März in Riesa über die Bühne. Die Auerbacher Cheerleader werden dort mit sechs Teams an den Start gehen. Das Ziel, dabei möglichst viele Pokale zu erkämpfen, ist Ansporn, geht aber auch an die Kondition. „Wir haben seit Monaten intensiv trainiert und extra neue Programme für die Meisterschaft einstudiert“, so Romy Möbius-Kramer, die weiß, dass es eine harte Konkurrenz geben wird. Angemeldet haben sich für Riesa rund 1.500 Cheerleader aus Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen. Zu erwarten ist, dass alle mit anspruchsvollen Choreographien auf der Matte stehen werden.


Allein die Generalprobe zeigte, dass sich die Auerbacher optimal auf die Meisterschaft vorbereitet haben. In den unterschiedlichen Altersgruppen wurde dabei für den letzten Schliff gesorgt. „Es ist schon ein Unterschied, in einer leeren Halle oder vor einigen hundert Zuschauern zu trainieren“, weiß Möbius-Kramer aus eigener Erfahrung. Die Coaches nutzten die Präsentationen ihrer Teams für die Optimierung in der Aufstellung, dem Ablauf und Schwierigkeitsgrad. Kleine Fehler wurden sofort korrigiert, für größere Probleme bleibt nun noch eine knappe Woche Zeit zur Bewältigung.


Großes Lob zollten die Cheerleader nicht nur ihrer gewaltigen Fankulisse, sondern auch den optimalen Bedingungen in der Mehrfeld-Sporthalle am Fuße des Auerbacher Schlossturmes. „Innerhalb kürzester Zeit ist die Halle unser sportliches Wohnzimmer geworden. Hier können wir bestens trainieren und damit das Fundament für unser sportlichen Erfolge legen“, so die Cheerleader-Vereinschefin. (c/o:Hagen Hartwig)