Auerbach im Vogtland

Skip to content

„Kein Glyphosat auf städtischen Flächen“

Auerbacher Bauhof verzichtet ab sofort auf gefährliches Herbizid

Das Frühjahr beginnt und damit auch die Zeit des Vegetationswachstums. Leider gedeihen damit nicht nur nützliche Pflanzen - sondern auch jede Menge Unkraut. Bekämpft wird dieses entweder mittels mechanischer Arbeiten oder chemischer Mittel. Das weltweit meistverkaufte Unkrautvernichtungsmittel ist Glyphosat. DiesesTotalherbizid ist sehr wirkungsvoll, steht aber im Verdacht, Krebs auszulösen und das Erbgut zu schädigen.


Auch in Auerbach wurde Glyphosat in der Vergangenheit eingesetzt, allerdings äußerst sparsam und auschließlich durch speziell geschulte Mitarbeiter. Ab sofort verzichtet die Stadt jedoch vollständig auf den Glyphosat-Einsatz. „In Verantwortung zur  Gesundheit unserer Bürger und des Umweltschutzes werden wir dieses Herbizid auf allen Grünflächen, Wegen, Parks, Gleisanlagen und im Industriegebiet prinzipiell nicht mehr verwenden“, versichert Auerbachs Bauhof-Leiter Frank Kämpfer.


Alternativ kommt bei der Unkrautbeseitigung in Auerbach nun - neben dem mechanischen Entfernen - Pelargonsäure zu Einsatz. Deren Wirkstoff ist aus natürlichem Ursprung und damit schonend für die Gesundheit und Umwelt. Allerdings ist die Verwendung von Pelargonsäure wesentlich zeit- und kostenintensiver.